Freitag, 19. Januar 2018, 23:23 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Safira30

Juvenil

Beiträge: 192

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Wien

Beruf: Ordinations Assistentin und Mama

1

Donnerstag, 9. Januar 2014, 11:23

Python regius "aufpäppeln"

Hallo zusammen,

ich hab nen Python regius bekommen (anonym abgabe)
Der ist sehr sehr dünn und hat auch bei mir nur 1ne Maus gefressen und dann nichts mehr!

Jetzt ist er mal in Haut da geht eh nichts, aber mir hat jetzt jemand gesagt das man Sanostol auf die Futtertiere geben kann, od ihm ins maul spritzen wegen Vitaminmangel, da er sich auch beim Häutetn sehr schwer tut.

Kann man das wirklich?

Danke
Lg Dani

Alex

Administrator

Beiträge: 620

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Grein

Beruf: QS

2

Donnerstag, 9. Januar 2014, 12:32

Servus

Hm, mit dem Sanostol kann ich dir nicht helfen, hab ich noch nie gehört und trau mir dazu nichts zu sagen.

Hatte aber mal ein Problem mit einer Boa, die hat mir nichts gefressen, war dann schon so schwer abgemagert das ich sie 2-3x stopfen musste.
Sie wollte noch immer nicht fressen, dann hab ich es versucht mit Lebendfutter, siehe da es ging, leider nicht immer so wie gewünscht aber es wurde. Fraß auch nur weisse oder graue Tiere keine schwarzen, auch nur eher kleine Ratten nicht mal mitllere, kein schimmer warum, war aber so....
Nachdem ich sie soweit hatte das sie wieder halbwegs "normal" aussah begann ich wieder mit Frostfutter, immer schön warm, abgetrocknet und mit einer langen Pinzette schön gewackelt. Selber habe ich mich soweit versteckt wie es ging, denn gabs eine andere Bewegung wars schon wieder vorbei, also auch beim Rückzug musst ich so gut wie unerkannt abtauchen, aber es ging.
Mittlerweile (sind 2-3Jahre her) frisst sie schon seit langen ganz normal wie die zweite.

lg Alex

Safira30

Juvenil

Beiträge: 192

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Wien

Beruf: Ordinations Assistentin und Mama

3

Donnerstag, 9. Januar 2014, 12:55

Ok, danke mal!

Das mit Lebend werd ich auch versuchen, sobald er mit der Häutung fertig ist, hab schon 1ne bestellt zum testen.
Lg Dani

Beiträge: 105

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Schwarzindien (Mondsee)

Beruf: Webdeveloper

4

Samstag, 11. Januar 2014, 10:13

Ich habe auch seit einigen Jahren zwei Königspythons. Hin und wieder legen die schon mal eine Fresspause ein. Bei mir war dass meist in den Wintermonaten. Mein Weibchen hat vor zwei Jahren zB Anfang November bis ca. anfang April komplett verweigert. Das Mänchen machte auch bereits 3 Monat Pause und fraß dann wieder ganz normal.

Als Jungtiere frassen sie eigentlich beide recht problemlos. Erst mit so ca. 1 Jahr fingen sie an rum zu zicken. Nach einigem rumprobieren fand ich die Methode die bei meinen am besten funktionierte:
Ich füttere am Abend kurz nach dem das Licht aus ging und setze die Pythons dazu in eine Box. Das Weibchen lässt sich gerne etwas länger Zeit bis sie zu schnappt, vor allem wenn ich daneben stehen bleibe. Meist hilft es wenn ich aus dem Zimmer gehe und sie mit ihrem Futter alleine lasse.

In all den Jahren habe ich immer wieder versucht Frost bzw. frisch getötetes Futter anzubieten. Das Mänchen geht meist auch an totes Futter, das Weibchen frisst nur was sie selbst umgebracht hat.

Sobald ich Anzeichen einer Häutung erkenne weiß ich auch dass sie nicht mehr fressen werden. Kurz danach sind sie aber meist umso gieriger.
Mit freundlichen Grüßen

Black Indian

Safira30

Juvenil

Beiträge: 192

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Wien

Beruf: Ordinations Assistentin und Mama

5

Samstag, 11. Januar 2014, 15:08

Also,

es sind 2 Böcke und fresspause gut und schön , aber doch nicht so lange das er nur mehr Haut und Knochen ist!
Lebend frisst er leider auch nicht,...

Werd jetzt einfach noch a bissal zuwarten und dann ab zum TA
Lg Dani

Beiträge: 6

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: St. Oswald

Beruf: fieser Vogel

6

Donnerstag, 27. Februar 2014, 06:49

Hey,

wie gehts dem Tier inzwischen? Ich hoffe, er hat sich noch berappelt..

Für die Zukunft:
Bitte nicht abwarten, wenn eine Schlange abgemagert und partout nicht zum fressen zu bewegen ist! Gesunde Schlangen nehmen in Fresspausen nicht (oder zumindest kaum) ab, wenn das Tier nur noch Haut und Knochen ist, ist die Wahrscheinlichkeit dass ihm (ausser Futter) etwas fehlt, leider relativ hoch... Ebenso wäre ich mit Futterzugaben vorsichtig, bevor der TA das betroffene Tier nicht gesehen hat, auch wenn sie als "harmlos" deklariert sind. Man weiss ja nicht was dem Tier fehlt oder auch nicht.

Generell, auch wenn ich damit vermutlich zu spät bin ... Brainsplit oder Geruch verwittern hilft oft (auch bei älteren bzw. adulten Tieren). Bei Köpy ist's oft auch so, dass sie nur bestimmte Futtertierfarben annehmen (wie von Alex schon angedeutet mit seinem "nichts schwarzes-Fresser"), oder sonstige kleine "Fressmacken" haben wie... nur nasses Futter - oder wie schon einmal in irgendeinem Forum gelesen, dass ein Köpy nur Lemminge frisst, etc. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt :pinch:

LG,
Kraehe
Interesting. You're afraid of insects and women. Ladybugs must render you catatonic.
(Dr. Sheldon Cooper - The Big Bang Theory)

Ähnliche Themen